Betriebssicherheitsverordnung

Betriebssicherheits- verordnung
Wissen für die Praxis

 

Nikolaus Theis
3. komplett überarbeitete Auflage • Ausgabe Februar 2017
ISBN: 978-3-943488-42-5
76 Seiten DIN A5 mit Ringösenheftung

 

Staffelpreise auf Anfrage

13,80 €
In den Warenkorb
  • 0,17 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Die zuletzt 2008 erschienene Broschüre wurde im Hinblick auf die am 1. Juni 2015 neu veröffentlichte Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) komplett überarbeitet. Insbesondere werden die wesentlichen Veränderungen gegenüber der alten Betriebssicherheitsverordnung kurz für die Praktiker im Betrieb herausgestellt. Insbesondere wird in kurzer Form, anschaulich dargestellt, welche Änderungen sich aus der neuen Fassung dieser Verordnung für Sie ergeben.

 

Die BetrSichV legt fest, dass der gesamte Lebenszyklus von Arbeitsmitteln im Hinblick auf Gefährdungen und Schutzmaßnahmen zu prüfen ist - von Transport, Montage, Bedienung, Instandhaltung, Prüfung bis hin zu Umbau und Demontage. Bewährte Prüffristen, geordnet nach Arbeitsmitteln, Prüffristen und dem Prüfumfang stehen Ihnen als Tabelle zur Verfügung. Letztere Übersicht lässt sich sehr gut mit der in vielen Fällen neu geforderten Gefährdungsbeurteilung in Verbindung bringen und nutzen.

Die seit 2002 geltende Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ist wegen

● bekannt gewordener fachlicher und rechtlicher Mängel

● Anpassung an geänderte Rechtsvorschriften (ProdSG, GefStoffV)

● besserer Ausrichtung auf das tatsächliche Unfallgeschehen

● der leichteren Anwendbarkeit durch den Arbeitgeber und Anlagenbetreiber von der Bundesregierung im Jahre 2015 novelliert worden.

 

Zum Beispiel sind alle Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung jetzt als Schutzziele formuliert. Der gesamte Bereich des Explosionsschutzes wird ab sofort durch die Gefahrstoffverordnung abgedeckt. Das Explosionsschutzdokument ist formal in die Gefahrstoffverordnung verlagert worden. Da auch die überwachungsbedürftigen Anlagen als Arbeitsmittel definiert sind, entfällt in Zukunft die sicherheitstechnische Bewertung und es gibt nur noch die Gefährdungsbeurteilung.

 

Die neue Betriebssicherheitsverordnung soll sich auch stärker als bisher an dem tatsächlichen Unfallgeschehen, die von Arbeitsmitteln ausgehen, orientieren.

 

Besondere Unfallschwerpunkte – wie z. B. bei Instandhaltungsarbeiten – werden gesondert berücksichtigt. Durch die Novellierung der BetrSichV werden im Laufe der Zeit weitere Unfallverhütungsvorschriften wegfallen. Insbesondere ist hier die UVV „Krane“ zu nennen.

 

Inhaltsverzeichnis:

1 Was will die neue Betriebssicherheitsverordnung?

2 Wesentliche Inhalte

3 Begriffe der Betriebssicherheitsverordnung

4 Konkretisierende Regelungen – Technische Regeln

5 Besondere Pflichten des Arbeitgebers

6 Gefährdungsbeurteilung

7 Beschaffenheitsanforderungen

8 Überwachungsbedürftige Anlagen – Sonderregelungen und Besonderheiten

9 Was ist bei Prüfungen zu beachten?

10 Befähigte Personen

11 Prüffristen

12 Verantwortung der Arbeitgeber, des Betreibers und der Vorgesetzten

13 Besondere Vorschriften für die Verwendung von Arbeitsmitteln zum Heben von Lasten

14 Unterweisung

15 Zusammenfassung
Quellennachweis

Verfasser:
Nikolaus Theis

 

Titelbild: ©lakeviewimages – Fotolia (oben links), ©kalafoto – Fotolia (oben rechts), ©TTstudio – Fotolia (unten links), ©highwaystarz – Fotolia (unten rechts)

DCVerlag e.K.
Auf der Heide 12,
44803 Bochum

 

Unsere Büro-Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. 8:30 bis 16:30 Uhr
Fr. 8:30 bis 14:00 Uhr

 

Tel.: +49 (0)234 943490
Fax: +49 (0)234 9434921
E-Mail: info@dcverlag.de

 

Der Fachverlag für innovative Themen aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Gefährdungsbeurteilung, Social Media, Demografischer Wandel usw., der seit 2011 auch die Produkte des ehemaligen "Verlag Technik & Information" vertreibt. Seit 2013 geben wir auch Fußballbücher heraus.