Glossar zum Thema "Social Media":

App
= App (engl., Kurzform für application) bezeichnet im Allgemeinen jede Form von Anwendungsprogrammen. Im Sprachgebrauch sind damit inzwischen meist Anwendungen für Smartphones und Tablet-Computer gemeint. Diese Apps können über einen Onlineshop, der in das Betriebssystem integriert ist, bezogen werden und lassen sich direkt auf den Seiten installieren.

BITKOM
= Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ist der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche.

Blog
= Ein Blog oder auch Web-Log, gebildet aus den englischen Begriffen World Wide Web und Log für Logbuch, ist ein öffentlich einsehbares Internet-Tagebuch. Blogs enthalten Einträge in chronologischer Reihenfolge, sie bieten meist eine Kommentarfunktion. Unternehmen nutzen Blogs zur Kommunikation mit Kunden und Partnern.

Bookmark
= Booksmarks sind Lesezeichen im Internet, mit denen man Webseiten schnell wiederfinden kann. Ein Bookmarking-Dienst ist ein Service, der es Nutzern ermöglicht, Bookmarks im Internet abzulegen und mit anderen Nutzern zu teilen.

Community
= Community ist ein Oberbegriff für Vereinigung von Gleichgesinnten im Internet.

Content-Management-System
= Content-Management-System ist ein System zur (gemeinschaftlichen) Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten. Diese können aus Text- und/oder Multimedia-Dokumenten bestehen. Ein Autor kann ein solches System in den meisten Fällen ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse bedienen. Der darzustellende Informationsgehalt wird in diesem Zusammenhang als Content (= Inhalt) bezeichnet.

Corporate Blog
= Unter einem Corporate Blog versteht man das (oder den) Weblog eines Unternehmens. Charakteristisch für Corporate Blogs ist, dass sie dazu dienen, Kommunikations- und Marketingziele des Unternehmens zu verfolgen. Sie werden in der Regel von Mitarbeitern eines Unternehmens geführt.

Dark Site
= Dark Sites sind vorbereitete, nicht-öffentliche Webseiten, die man als Unternehmen in einer Krisensituation veröffentlichen kann, um das Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit, der Medien und der Betroffenen schnell und effektiv zu befriedigen. Für Krisenfälle enthalten diese bereits freigegebene Mitteilungen und Dokumente, wie etwa Pressemitteilungen, Bilder, Stellungnahmen und Hintergrundinformationen. Diese können dann schnell mit den spezifischen Details ergänzt und veröffentlicht werden.

Datenschutz
= bezeichnet den Schutz des Einzelnen vor dem Missbrauch personenbezogener Daten. Der Begriff wurde auch verwendet für Schutz wissenschaftlicher und technischer Daten gegen Verlust oder Veränderung und Schutz gegen Diebstahl dieser Daten. Heute bezieht sicher der Begriff meist auf den Schutz personenbezogener Daten.

Digital Natives
= Als Digital Natives werden Personen bezeichnet, die zu einer Zeit aufgewachsen sind, in der bereits digitale Technologien wie Computer, das Internet, Mobiltelefone verfügbar waren. Das Gegenteil ist der Digital Immigrant (deutsch: „digitaler Einwanderer“ oder „digitaler Immigrant“), also jemand, der diese Dinge erst im Erwachsenenalter kennengelernt hat.

Fanpage
= Mit Klick auf den Button „Gefällt mir“ können Facebook-Nutzer den Feed einer Fanpage abonnieren. Auf externen Seiten wird gezeigt, wie viele und welche Fans die Seite bei Facebook hat.

Feed
= Feeds sind elektronische Nachrichten aus dem Internet, die kostenlos abonniert und automatisch in einen Feedreader oder auch in den Internetbrowser oder das E-Mail-Programm eingespeist werden können.

Flickr
= Flickr ist die größte Online-Community für Fotos und Videos. Insgesamt finden sich dort über vier Milliarden Bilder.

Follower
= ist eine Person, die Nachrichten ( sog. "Tweets") eines Twitter-Nutzers abonniert hat.

Generation Y
= Die Generation Y ist die "neue Mediengeneration". So wird diejenige menschliche Generation der Bevölkerung genannt, die nach 1980 geboren wurde und im Jahr 2012 zwischen 25 und 30 Jahre alt ist. Sie wird auch als "Millennials", "Gen Y", "Generation C64" oder "Digital Natives" bezeichnet. Sie sind damit quasi die Nachfolgegeneration der "Baby-Boomer" und der "Generation X".

Hyperlink
= Ein Hyperlink, oder kurz Link (engl.: Verknüpfung, Verbindung, Verweis), oder elektronischer Verweis, ist ein Querverweis in einem Hypertext, der funktional einen Sprung an eine andere Stelle innerhalb desselben oder zu einem anderen elektronischen Dokument ausführt.

Instant-Messenger
= Instant-Messenger ist das englische Wort für „sofortige Nachrichtenübermittlung“. Mit dieser Kommunikationsmethode können sich zwei oder mehr Nutzer in Echtzeit über Textnachrichten unterhalten, also „chatten“.

Interaktion
= Interaktion bezeichnet das wechselseitige Aufeinanderwirken von Akteuren oder Systemen und ist eng verknüpft mit den übergeordneten Begriffen, Kommunikationen, Handeln und Arbeit. Manchmal werden diese Begriffe sogar synonym verwendet.

Mailing-Liste
= Eine Mailing-Liste bietet einer geschlossenen Gruppe von Menschen die Möglichkeit zum Nachrichtenaustausch in Briefform also eine Vernetzung mit elektronischen Mitteln. Dieser Nachrichtenaustausch ist nur innerhalb der Gruppe öffentlich.

Microblogging
= Microblogging ist der Einsatz von Kurznachrichten-Tools wie z.B. Twitter, um Inhalte im Internet zu verbreiten.

Netiquette
= Wird auch Netikette genannt (gebildet aus dem engl.: net = „Netz“ und franz.: etiquette = „Etikette“) und man versteht darunter das gute Benehmen in der technischen (elektronischen) Kommunikation. Der Begriff beschrieb ursprünglich Verhaltensempfehlungen im Usenet, wird aber mittlerweile praktisch für alle Bereiche in Datennetzen verwendet.

Permalink
= Ein Permalink ist ein fester, unveränderlicher Link auf den Inhalt einer Webseite, der die Seite direkt erreichbar macht.

Podcast
= Ein Podcast ist ein Audio- oder Videosendung, die sich abonnieren und auf tragbare Abspielgeräte übertragen lässt. Die meist kostenlosen Inhalte werden von Medien, Unternehmen oder privaten Anbietern produziert.

RSS
= RSS (engl.: "Really Simple Syndication") ist eine Technologie zum Abonnement von Inhalten von Webseiten, die z.B. einem Nachrichtenticker ähnlich ist.

Social Community
= Eine Social Community (auch Social Network oder soziales Netzwerk genannt) ist derzeit eines der bekanntesten Beispiele für Web-2.0-Anwendungen. Der Begriff der Social Community beschreibt eine Online-Gemeinschaft, in der die Nutzer alte und neue Freunde treffen und sich selbst in einem Profil darstellen können. Sie erlaubt es den Nutzern, eigene Inhalte einzustellen, also z.B. ein eigenes Profil sowie meist auch Fotos, Musik, Videos usw. In Abgrenzung zu reinen Foto- oder Video-Communitys stehen in Social Communitys jedoch der Kontakt und das Vernetzen der Nutzer untereinander im Vordergrund. Dazu stellt der Betreiber der Social Community den Nutzern verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten, wie z.B. Pinnwände, Gästebücher, persönliche Postfächer, integrierte Chats zur Verfügung.

Social Games
= Social Games sind browserbasierte Casual-Games (Gelegenheitsspiele), die in soziale Medien wie z.B. Facebook integriert wurden und sich mit Freunden zusammen spielen lassen. Normalerweise sind sie so gestaltet, dass auch Menschen, die vorher noch nie ein Computerspiel gespielt haben, einen schnellen Einstieg finden. Durch die Anbindung an „Social Media“ braucht man hier nicht nach Mitspielern suchen. Man lädt Freunde und Verwandte ein, mit denen man vielleicht auch im echten Leben am Tisch sitzen und Karten spielen würde.

Social-Media-Guideline
= ist ein Regelwerk für das Verhalten in sozialen Medien, das meist in Unternehmen eingeführt wird, um den Mitarbeitern Hinweise auf das konkrete Verhalten beim Surfen während der Arbeitszeit zu geben.

Spam
= Als Spam oder Junk (englisch: „Abfall“, „Plunder“) werden unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und häufig werbenden Inhalt haben. Dieser Vorgang wird Spamming, Spammen genannt und der Verursacher Spammer.

SWOT-Analyse
= Eine SWOT-Analyse ist ein Akronym für die englischen Begriffe "Strengths" = Stärken, "Weaknesses" = Schwächen, "Opportunities" = Chancen und "Threats" = Bedrohungen. Die Analyse ist ein Instrument der strategischen Planung, das der Positionsbestimmung und der Strategieentwicklung von Unternehmen oder anderen Organisationen dienen soll.

Tag
= Tags sind Schlüsselworte oder Beschreibungen, die an eine Information angehängt werden. Tags sollen die Information kategorisieren und dem Nutzer so die Suche erleichtern.

Tag Cloud
= Eine Tag Cloud ist die Visualisierung von Tags in einer Wolke von Begriffen, in der häufiger gebrauchte oder wichtigere Begriffe deutlicher hervorgehoben werden.

Web 2.0
= Web 2.0 ist ein Schlagwort für den Wandel im Internet hin zu den sozialen Medien und interaktiv nutzbaren Webseiten.

Wiki
= Ein Wiki (hawaiisch für „schnell“), auch "WikiWiki" oder "WikiWeb" genannt, ist ein Hypertext-System für Webseiten, deren Inhalte von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online direkt im Browser geändert werden können. Diese Eigenschaft wird durch ein vereinfachtes Content-Management-System, die so genannte "Wiki-Software" oder "Wiki-Engine", bereitgestellt.

DCVerlag e.K.
Auf der Heide 12,
44803 Bochum

 

Unsere Büro-Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. 8:30 bis 16:30 Uhr
Fr. 8:30 bis 14:00 Uhr

 

Tel.: +49 (0)234 943490
Fax: +49 (0)234 9434921
E-Mail: info@dcverlag.de

 

Der Fachverlag für innovative Themen aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Gefährdungsbeurteilung, Social Media, Demografischer Wandel usw., der seit 2011 auch die Produkte des ehemaligen "Verlag Technik & Information" vertreibt. Seit 2013 geben wir auch Fußballbücher heraus.