Häufig gestellte Fragen (FAQs):

Update 14.0:

Wie funktioniert das Update (Einzelplatz-/Netzwerk-Version) auf die neue Version GVP 14.0?

Für das Update bekommen Sie eine neue CD zugesandt, auf der Sie im Installationsverzeichnis das Tool mit dem Namen „update_gvp14.exe“ finden. Mit diesem Tool werden die Daten automatisch aus der älteren Version menügeführt in die neue Version importiert. Zur CD mitgeliefert bekommen Sie "readme"-Dateien, wo die Installation bzw. das Vorgehen für das Update Schritt für Schritt beschrieben wird.

Hinweise für die Installation der Einzelplatz-Version GVP 14 mit Übernahme der Daten aus den Vorgängerversionen GVP 10, 11, 12 und 13
readme_ep.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.7 KB
Anleitung zur Installation der Netzwerk-Version von GVP sowie Einrichtung des Zugriffs für den GVP-Hauptanwender sowie die übrigen Anwender mit eingeschränktem Zugriff auf einzelne GVP-Menüpunkte.
readme_nw.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.4 KB

Benutzerhandbuch:

Gibt es ein Benutzerhandbuch oder eine Anleitung für die neue Version GVP 14.0?

GVP wurde für eine intuitive Bedienung programmiert. In den Anfängen von GVP gab es ein Benutzerhandbuch, das jedoch nie gelesen wurde. Auch die in GVP integrierte Hilfe wurde nur in den seltensten Fällen aktiviert. Zur neuen Version 14.0 finden Sie auf der CD eine Kurzanleitung für GVP-Einsteiger, die Sie auch hier herunterladen können:

Kurzanleitung für GVP-Einsteiger
Kurzanleitung_GVP14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.4 KB

Administrator-Rechte:

In der Einzelplatzversion kann man für jeden Unternehmensbereich ein eigenes Gefahrstoffverzeichnis anlegen. Kann man in der Netzwerkversion als Administrator dem Meister A gestatten, in dem Gefahrstoffverzeichnis des Bereiches X zu arbeiten, jedoch den Zugriff auf andere Bereiche verweigern?

In der GVP-Netzwerkversion gibt es die sog. "gvp-client.exe", über die die User mit beschränkten Nutzungsrechten auf GVP zugreifen können. Dies gilt für alle User, die über die "gvp-client.exe" zugreifen, ohne Unterschiede. Das bedeutet, dass die freigegebenen Menüpunkte, die Sie bestimmen, für alle User gleich sind. Das Freigabesystem, das Sie vielleicht z.B. in SAP vorfinden, ist in GVP leider nicht möglich. Wenn man so etwas in GVP einbinden würde, würden die Kosten für GVP um ein Vielfaches steigen, einschließlich der zusätzlichen notwendigen Installations- und Wartungskosten.

Editieren von Betriebsanweisungen:

Ist es möglich, in den Betriebsanweisungen noch andere Dinge außer dem Datum und Bearbeiter zu verändern?

Leider sind in der GVP-Einzelbetriebsanweisung keine weiteren Texte editierbar. Die einzige Möglichkeit wäre, die Einzelbetriebsanweisung nach Word zu exportieren. Diese Änderungen können aber nicht in GVP gespeichert werden, da man diesen geänderten Export wieder in GVP importieren müsste. Natürlich kann man aber, z.B. unter Entsorgung, eine Unterschriftenzeile einfügen.

Neue Gefahrstoffsymbole in GVP 14.0:

Die Version 13.0 hatte schon die neuen GHS-Piktogramme für Gefahrstoffe, jedoch noch nicht die neuen Verbots-, Gebots- und Brandschutzzeichen. Hat die neue Version 14.0 die neuen Zeichen schon?

In GVP 14.0 stehen Ihnen natürlich auch die neuen Symbole der ASR A1.3 zur Verfügung. Eine automatische Änderung der Symbole aus der alten ASR in die neuen ist leider wegen der nicht 100%igen 1:1-Umsetzung/Übereinstimmung leider nicht möglich. Es steht Ihnen jedoch beim Aufruf einer alten Betriebsanweisung eine Schaltfläche "Aktualisierung ASR A1.3" zur Verfügung, mit der Sie schnellstens diese auf Vorschlag aktualisieren können.

Datenaustausch:

Zugriff mit Programmen wie Access, dBASE u. a. auf die Datenbanken von GVP?

Sie können jederzeit mit anderen Datenbankprogrammen die GVP-Dateien manipulieren. Mit älteren Programmen wie MS-Access 2.0 ist jedoch Vorsicht geboten, da dies bei Umlauten u. U. zu Konflikten führen kann. GVP wurde mit MS-FoxPro geschrieben.

 

Werksstruktur:

Keine vernünftige Anzeige der Linienstruktur (ähnlich Exploreransicht)

Der Fehler tritt dann auf, wenn die Schriftart MS LineDraw (Linedraw.ttf) nicht auf Ihrem Rechner installiert ist. MS LineDraw ist eine Standardschriftart aller Windows-Versionen. Sorgen Sie dafür, daß sich diese Schriftart im windows\fonts - Verzeichnis befindet. Weitere Hinweise hierzu in der Windows-Hilfe: Schriftarten, Hinzufügen. Im GVP-Verzeichnis wird diese Schrift auch zur Verfügung gestellt. Eine ungleich bessere Darstellung erhalten Sie unter Ausdruck -> Werksstruktur / Gefahrstoffverzeichnisse Überblick -> Export Excel

 

Fehlermeldung:

Die Steuerungsdatei für GVP wurde nicht installiert

Diese Fehlermeldung tritt auf, wenn Sie die Netzwerkversion von GVP (gvp-client.exe) aufrufen und vergessen haben, die Steuerungsdatei 'gvpnetz.dbf' in das GVP-Netz-Verzeichnis zu kopieren.

 

Fehlermeldung:

Der Cursor kann nicht aktualisiert werden

Diese Fehlermeldung tritt auf, wenn Sie für das GVP-Hauptverzeichnis keine Schreibberechtigung (sondern nur Leseberechtigung) besitzen.

 

Schutzstufe 1 trotz Totenkopf:

Wie kann es sein, dass z.B. Produkt, "Tenacity™ No.5 Flux Powder" trotz des Totenkopfes nur Schutzstufe 1 erreicht?

Die Antwort ist relativ einfach. Die Schutzstufen basieren auf der alten Einstufung. Ein Transponieren auf GHS ist wegen der großen Unterschiede leider nicht möglich. Aus diesem Grund wurden in GVP hier stattdessen die Gefährdungsstufen (Gesundheits-, Umwelt- und Physikalisch-Chemische-Gefahren) gemäß Schutzstufenmodell eingeführt. In GVP würden Sie eine Einstufung 4-1-1, also eine hohe Gesundheitsgefahr erhalten. Das beigefügte Datenblatt besitzt nur eine Einstufung nach GHS. Folglich haben Sie auch keine Gefahrenpiktogramme (T) sowie keine R-Sätze (23/24/25-63) eingegeben. Somit ist GVP auch nicht in der Lage, wie oben beschrieben, eine Auswertung durchzuführen. Es gibt beim EMKG zwar eine Umwandlungstabelle von alter Einstufung in Richtung GHS, aber nicht umgekehrt. Da meiner Meinung nach das EMKG in einigen Bereichen immer unhandlicher wird, habe ich mich entschlossen, nicht mehr die Maßnahmenstufen (früher Schutzstufen) zu übernehmen, sondern die Einstufung nach dem Spaltenmodell. Natürlich wurde bei der Auswertung nach dem EMKG die Einstufung GG Einatmen und GG Haut gemäß Umwandlungstabelle beibehalten (alte als auch neue Einstufung). Noch differenzierter würde das Modell der österreichischen AUVA funktionieren, wurde aber bislang nicht veröffentlicht.

DCVerlag e.K.
Auf der Heide 12,
44803 Bochum

 

Unsere Büro-Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. 8:30 bis 16:30 Uhr
Fr. 8:30 bis 14:00 Uhr

 

Tel.: +49 (0)234 943490
Fax: +49 (0)234 9434921
E-Mail: info@dcverlag.de

 

Der Fachverlag für innovative Themen aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Gefährdungsbeurteilung, Social Media, Demografischer Wandel usw., der seit 2011 auch die Produkte des ehemaligen "Verlag Technik & Information" vertreibt. Seit 2013 geben wir auch Fußballbücher heraus.