Technische Krisenprävention Teil 1

Technische Krisenprävention - Teil 1
Personen und Sachwerte proaktiv schützen

 

Claus Pachurka
1. Auflage • Ausgabe März 2008
ISBN: 978-3-934966-76-5
132 Seiten DIN A5 mit Ringösenheftung

 

Staffelpreise auf Anfrage

14,80 €
In den Warenkorb
  • 0,187 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Checkliste Krisenprävention/Krisenbewältigung (Selbst-Check)
kostenfreier Download
checkliste1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 697.1 KB
Checkliste Krisenkommunikation (Selbst-Check)
kostenfreier Download
checkliste2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 697.2 KB
Checkliste Auslandseinsatz (Selbst-Check)
kostenfreier Download
checkliste3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 697.4 KB

Vor schweren Unfällen, Großschadensereignissen, Umweltschäden, extremen Naturereignissen, unerwarteten Ausfällen unverzichtbarer Spezialmaschinen oder kritischer Abteilungen ist kein Unternehmen im 21. Jahrhundert sicher. Das Krisenbewusstsein in Deutschland ist in einigen Branchen noch nicht ausgeprägt genug, wie einige Studien belegen. Verschiedene Untersuchungen bestätigen aber auch, dass vorbereitete Unternehmen eine Krise 2,5-fach schneller bewältigen als unvorbereitete

 

Der Umgang mit Krisen ist und bleibt eine primäre Führungsaufgabe. Daher richtet sich diese Praxishilfe vor allem an Unternehmensleiter und Führungskräfte, sich in „guten Zeiten“ mit diesem Thema respektvoll auseinander zu setzen. Ist eine Unternehmenskrise erst eingetreten, ist es für Vorsorgemaßnahmen schon viel zu spät. 

 

Gleichzeitig zielt diese Praxishilfe aber auch darauf ab, alle Mitarbeiter hinreichend zu sensibilisieren. Denn Sicherheit und Krisenfestigkeit in einem Unternehmen sind kein Zustand, sondern das Verhalten aller Beteiligten. Alle Mitarbeiter müssen ein großes Interesse daran haben, ihre Arbeitsplätze zu erhalten, indem sie sich aktiv in die Prävention einbringen. Letztendlich handelt es sich um eine gesamtunternehmerische Aufgabe, die der Unterstützung aller Ebenen bedarf. 

 

Schließlich soll die Praxishilfe auch ein Plädoyer dafür sein, dieses Thema als eine Investition in die Zukunft eines jeden Unternehmens zu betrachten. Denn es ist für jedes Unternehmen von vitalem Interesse, seine Unternehmenswerte zu erhalten, nachhaltig zu festigen und dadurch Wettbewerbsvorteile zu generieren. 

 

In dieser Praxishilfe wird nicht gesagt, was getan werden muss. Stattdessen wird aufgezeigt, welche methodischen, organisatorischen und personellen Maßnahmen erforderlich sind, um das erforderliche Maß an Krisenfestigkeit richtig einschätzen und erzielen zu können. 

 

Im Anhang werden Checklisten zur Verfügung gestellt, mit denen Unternehmen arbeiten können. Diese Checklisten sind beispielhaft und nicht als abschließend anzusehen. Sie bieten Anregungen für die Überprüfung bereits vorhandener Präventivmaßnahmen. Außerdem können sie aber auch als Entscheidungshilfen genutzt werden, um sich auf potenzielle Krisenereignisse einzustellen und vorzubereiten.

 

Der Autor: Dipl.-Ing. M.Sc. BSM Claus Pachurka ist Aufsichtsperson der Berufsgenossenschaft Holz und Metall.

DCVerlag e.K.
Auf der Heide 12,
44803 Bochum

 

Unsere Büro-Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. 8:30 bis 16:30 Uhr
Fr. 8:30 bis 14:00 Uhr

 

Tel.: +49 (0)234 943490
Fax: +49 (0)234 9434921
E-Mail: info@dcverlag.de

 

Der Fachverlag für innovative Themen aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Gefährdungsbeurteilung, Social Media, Demografischer Wandel usw., der seit 2011 auch die Produkte des ehemaligen "Verlag Technik & Information" vertreibt. Seit 2013 geben wir auch Fußballbücher heraus.